Die Alternative zur telefonischen Kaltakquise ist so einfach wie genial. Wieso nicht dem anrufenden Bestandskunden an der Hotline zusätzlich etwas verkaufen?

Hier die drei erfolgstipps:

1. Mit einer offenen Frage den Verkauf einleiten. Kunde ruft im Reisebüro an. „Wie oft organisieren Sie Ihre Reisen online“? So können Sie direkt auf Ihr Online-Portal für Ihre neuesten Angebote hinweisen.
2. Cross Selling: Zwei Themen verbinden. Kunde ruft im Büroversandhandel an, mit einer Frage zu seiner Bestellung und Sie sehen in der Datenbank, was zuletzt gekauft wurde. „Sie haben vor 4 Wochen einen Tacker gekauft, wie sieht es denn aus mit neuen Heftklammern“?
3. Die elegante Überleitung von der Beratung zum Verkauf. Der Kunde möchte sich über eine Opern-Aufführung informieren. „Viele unserer Kunden entscheiden sich auch für einen Gutschein zu Weihnachten als persönliches Geschenk. Wie finden Sie diese Idee“?

Christiane von Schönberg
Christiane von Schönberg

„Vertrieb, Marketing und Kommunikation hat mir schon immer viel Spaß gemacht. Denn wenn Sie sich gezielt auf ein Gespräch sei es den Verkauf, die Bewerbung oder das Mitarbeiter-Gespräch vorbereiten, können Sie den Ausgang entscheidend in Ihrem Sinne beeinflussen“, so die Autorin, die seit mehr als einem Jahrzehnt die Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen aus den Bereichen B2B und B2C betreut. „Es geht vor allem darum, sich in das Gegenüber einzufühlen und gezielte Fragen zu stellen. Fragen zeigen zum einen Interesse am Gegenüber und liefern Informationen für die weitere Weichenstellung im Gespräch. Durch die Begleitung von Mitarbeitern in 1.000en von Coachings sei es am Telefon oder im Kundengespräch vor Ort konnte ich wahnsinnig viele praktische Erfahrungen sammeln und wertvolle Handlungs- und Kommunikatons-Empfehlungen liefern“, berichtet Christiane von Schönberg. Regelmäßig werden an dieser Stelle die neuesten Tipps und Empfehlungen direkt aus der Praxis gepostet.

Sie haben Fragen – wenden Sie sich an mich!

Recent Posts