Sie und Ihr Team zermartern sich das Hirn, wie können wir unsere Telefonkampagne zur Neukunden-Akquisition erfolgreich gestalten? Sie sehen leere Blicke, erhalten fünf Ideen, die alle schon einen Bart haben und keiner ist wirklich begeistert. Überraschen Sie Ihr Team und stellen Sie die Fragestellung auf den Kopf: „Was müssen wir tun, damit wir bei dieser Kampagne nur die Antwort ‚kein Bedarf‘ vom Kunden erhalten?

Sie werden überrascht sein, wie viele negative Ideen hier von Ihrem Team generiert werden. Hinzu kommt, so zu denken macht auch noch Spaß!

Jetzt kommt der entscheidende Schritt: Ihr Team stellt sich gedanklich auf den Kopf und fragt sich, wie können wir aus der Telefon-Kampagne einen Erfolg machen? Grundlage sind die schlechten Ideen, die jetzt in gute verzaubert werden.

Beispiel:

Fragestellung 1: Wie können wir unsere Telefonkampagne zur Neukunden-Akquisition erfolgreich gestalten?

Kopfstandtechnik 1: Was müssen wir tun, damit wir bei dieser Kampagne nur die Antwort ‚kein Bedarf‘ vom Kunden erhalten?

Mögliche Ideen:
– Unkenntnis zur Branche
– Unkenntnis über das Unternehmen
– Ansprache der falschen Entscheider
– Abblocken durch Zentrale/Sekretariat/Assistenz
– Ablesen eines Gesprächsleitfadens
– …….

Kopfstandtechnik 2: Umkehrung: Wie können wir aus der Telefon-Kampagne einen Erfolg machen?

Umkehrung der negativen Ideen:
– Intensive Branchenrecherche
– Analyse der Website des Unternehmens
– Richtige Entscheider im Vorfeld identifizieren
– Beziehungsaufbau zur Zentrale//Sekretariat/Assistenz
– 6 Phasen im Vertriebstelefonat einsetzen

Fordern Sie jetzt die 6 Phasen im Vertriebstelefonat unter kontakt@erfolgsfaktor.com an.

Christiane von Schönberg
Christiane von Schönberg

„Vertrieb, Marketing und Kommunikation hat mir schon immer viel Spaß gemacht. Denn wenn Sie sich gezielt auf ein Gespräch sei es den Verkauf, die Bewerbung oder das Mitarbeiter-Gespräch vorbereiten, können Sie den Ausgang entscheidend in Ihrem Sinne beeinflussen“, so die Autorin, die seit mehr als einem Jahrzehnt die Führungskräfte und Mitarbeiter von Unternehmen aus den Bereichen B2B und B2C betreut. „Es geht vor allem darum, sich in das Gegenüber einzufühlen und gezielte Fragen zu stellen. Fragen zeigen zum einen Interesse am Gegenüber und liefern Informationen für die weitere Weichenstellung im Gespräch. Durch die Begleitung von Mitarbeitern in 1.000en von Coachings sei es am Telefon oder im Kundengespräch vor Ort konnte ich wahnsinnig viele praktische Erfahrungen sammeln und wertvolle Handlungs- und Kommunikatons-Empfehlungen liefern“, berichtet Christiane von Schönberg. Regelmäßig werden an dieser Stelle die neuesten Tipps und Empfehlungen direkt aus der Praxis gepostet.

Sie haben Fragen – wenden Sie sich an mich!

Recent Posts